Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Beim Betrachten der Cala del Pi auf Mallorca, Baleareninsel

100% mediterrane Erlebnisse auf den Balearen

Balearen

Im Herzen des Mittelmeers erwarten Sie diese Inseln mit einem Charme, der Sie für immer fesseln wird. Buchten mit türkisblauem Wasser, die man nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichen kann; Leuchttürme mit Blick auf die schönsten Sonnenuntergänge der Welt; Dörfer, in denen man exquisite lokale Rezepte kosten kann, Märkte mit Hippie-Vergangenheit; der Geruch von Thymian, Zistrose und Salz...Denn Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera sind zwar sehr touristische Ziele, haben aber dennoch eine Vielzahl von Orten aufzuweisen, die ihre Authentizität bewahrt haben. Wer eine der unten aufgeführten "Balearen-Erfahrungen" ausprobiert, wird sie bestimmt wiederholen. Denn die mediterrane Brise im Gesicht vergisst man nie. 

  • Blick auf Cala Moro auf Mallorca, Balearen

    Schwimmen im kristallklaren türkisfarbenen Wasser

    Es ist unmöglich, sich nicht auf den ersten Blick in die Strände der Balearen zu verlieben. Einige von ihnen sind großzügige Sandstrände, andere versteckte Buchten hinter Pinienwäldern, die nur zu Fuß zu erreichen sind und wo das Wasser so klar ist, dass die vertäuten Segelboote in der Luft zu schweben scheinen.Auf Mallorca – der größten der Inseln – gibt es zum Beispiel den berühmten Strand von Formentor und paradiesische Buchten wie Sa Calobra oder Caló des Moro und ihr Nachbar S'Almunia.  Die Schönheit der Küste Menorcas ist einzigartig mit ihren südlichen Buchten mit feinem Sand, die unwirklich erscheinen, wie Macarella und Macarelleta, Turqueta und Galdana oder die wildesten im Norden wie Pregonda und Pilar.Genauso schön sind die Strände der kleineren Inseln, Ibiza (mit Buchten wie Salada und Saladeta) und Formentera. Tatsächlich erscheint der Strand von Ses Illetes auf der letztgenannten Insel oft auf Listen der schönsten Strände der Welt. Vergessen Sie nicht Ihre Schnorchelausrüstung, um das kristallklare Wasser dank der Wirkung der Posidonia oceanica, einer Pflanze, die auf dem Meeresboden wächst, zu genießen. Gehen Sie gemütlich schwimmen, und wenn Sie können, machen Sie einen Segeltörn. 

  • Zwischenstopps in charmanten Dörfern

    Neben interessanten Städten wie Palma, Ciutadella und Eivissa findet man den mediterranen Geist der Balearen auch in ihren Dörfern wieder. Auf Mallorca können Sie in Valldemossa im Herzen des Tramuntana-Gebirges auf den Spuren des Paares Frédéric Chopin und George Sand wandeln. Oder Sie besuchen Artà oder Sóller an Bord der hölzernen Waggons seines emblematischen Zuges aus dem frühen 20. Jahrhundert erreichen.Auf Menorca werden Sie sich im Labyrinth der weißen Straßen von Binibeca Vell verirren oder den Berg El Toro für einen einzigartigen Panoramablick auf die Insel besteigen und Es Mercadal kennenlernen wollen. Und warum nicht die Ruhe und den Ausblick in Ibizas Dörfern wie Santa Eulalia del Río genießen? Darüber hinaus können Sie unter anderem aus Hunderten von ländlichen Unterkünften wählen. Einige von ihnen sind zum Beispiel renovierte Bauernhäuser mit eigenem Weinberg.

  • Detail des Hummereintopfs

    In aller Ruhe gekochte Gerichte genießen

    Wenn es eine Sache gibt, die die balearische Gastronomie hat, dann ist es die Essenz des Mittelmeers, weshalb das Sitzen am Tisch zu jeder Tageszeit immer ein Vergnügen ist. Und wonach schmecken die Balearen? Nach einem köstlichen Hummereintopf im schönen Fischerdorf Fornells (Menorca), einem Bullit de peix (Felsenfisch mit Kartoffeln und Reis mit Knoblauch) am Meer auf Ibiza, einem Bauernsalat aus Formentera, Käse aus Mahón (Menorca), Sobrasada aus Mallorca ...Zum Nachtisch dürfen Sie sich eine Ensaimada nicht entgehen lassen, die Sie in einer der traditionellen Bäckerei in Palma kaufen können, oder einen Flaó Menorquín, die traditionellste Süßigkeit Ibizas, eine Art Kuchen mit Käse und Minze.Probieren Sie zum Anstoßen Weine aus lokalen Inseltrauben (Sie können Weingüter besuchen), Kräuterliköre, menorquinische Pomada oder Palo de Mallorca

  • Radfahrer auf dem Camí de Cavalls in Menorca, Balearen

    Radfahren auf endlosen Pfaden, die an Leuchttürmen enden

    Entspannen Sie sich schon beim Gedanken daran: Es wird Abend, Sie treten langsam in die Pedale, und wenn Sie einen Leuchtturm erreichen, lassen Sie Ihr Rad stehen, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Die Leuchttürme der Balearen haben etwas Faszinierendes. Zum Beispiel der von Formentor im Tramuntana-Gebirge (Mallorca) oder der in Favàritx (Menorca) im Herzen des Naturparks S'Albufera d'es Grau, während der Leuchtturm an Cap de Babaria (Formentera) der südlichste Punkt der Balearen und Moscarter, auf Ibiza, der höchste der Inseln ist.Auch zum Radfahren oder Wandern finden Sie hier einige der schönsten Pfade der Balearen. Zum einen die GR221 oder Ruta de Piedra Seca: Eine Route mit mehr als 170 ausgeschilderten Kilometer durch den Nordwesten Mallorcas, die von der Küsten bis zu den höchsten Gipfeln der Berge führt und in Steindörfern Station macht.Sie können auch den Camí de Cavalls machen: eine Herausforderung, die darin besteht, Menorca auf einem uralten Weg von 185 Kilometern zu umrunden, und die in mehrere Etappen unterteilt ist. Oder wie wäre es, ein Motorrad zu nehmen und sich von der Mystik der Straße PM-820 auf Formentera mitreißen zu lassen, die fast 40 Kilometer lang durch weiße Dörfer ohne eine einzige Ampel führt?

  • Sonnenuntergang in Es Vedra auf Ibiza, Balearen

    Unvergesslicher Sonnenuntergang

    Auf den Balearen gibt es immer wieder idyllische Orte, um einen Sonnenuntergang zu erleben (und zwar nicht nur an den Leuchttürmen). Einer der eindrucksvollsten Orte voller Energie ist zweifelsohne die Landschaft der Inselchen Es Vedrà und Es Vedranell bei Ibiza. Um den Sonnenuntergang zu genießen, können Sie auf den Terrassen von Cala d'Hort sitzen oder, noch besser, auf das Gelände des Turms Torre de Savinar gehen, wo sich normalerweise Leute zum Musizieren treffen. Zum Klang von Dutzenden von Trommeln verabschieden sie sich auch von der Sonne am Strand von Benirrás (Ibiza). Ein weiterer Ort, den Sie nie mehr verlassen wollen, ist die Cova d'en Xoroi (Menorca): mehrere Terrassen und Aussichtspunkte auf einer Klippe, die auch eine Bar und eine Diskothek sind. Andere eindrucksvolle Bilder: den Sonnenuntergang von einem Segelboot oder Kajak in Cala Saona oder von Estany de Peix aus beobachten, eine Lagune voller Möwen und Kormorane (beide auf Formentera).

  • Zeigen Sie Ihre Hippie-Seite

    Miró, Chopin, Bob Dylan ... Viele Künstler und Musiker haben sich von diesen Inseln inspirieren lassen, die zweifelsohne etwas Besonderes sind. Vor allem in den 60er Jahren wurden sie zum Sinnbild der Hippie-Bewegung, und bis heute ist etwas vom Charme dieser Zeit in den Märkten erhalten geblieben. Von allen ist der berühmteste derjenige, der samstags in Las Dalias (Ibiza) stattfindet. Mehr als 300 Stände mit Kunsthandwerk, Perlen, Duftkerzen, Accessoires, Adlib-Modellen (typische weiße ibizenkische Tracht).  Und, Live-Musik, Food Trucks und vor allem gute Stimmung.Auch der Sommermarkt FIRAC in Ciutadella (Menorca) oder der Sonntagsmarkt in La Mola (Formentera) werden Ihnen gefallen.Das Glück mag flüchtig sein, aber auf den Balearen scheint es ewig zu halten.