Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Meilenstein auf dem Jakobsweg

Kenne Sie schon den Bono Iacobus (Jakobsgutschein)? Sieben Routen mit ländlichen Unterkünften für Ihren Jakobsweg.

Galicien

Wenn Sie vorhaben, den Jakobsweg – eine der ältesten und berühmtesten Routen Europas – zu machen und Hilfe brauchen, um Ihre Reise und Übernachtungen zu planen, sollten Sie unbedingt diese Information zum Bono Iacobus lesen. Wir präsentieren Ihnen sieben verschiedene Wanderstrecken durch Galicien, die an der Kathedrale von Santiago de Compostela enden. Alle Routen führen Sie etappenweise über historische Wege. Sie werden jeden Tag in einem anderen Landhaus übernachten, in dem Frühstück und Abendessen inbegriffen sind. Entlang des Weges erwarten Sie malerische Weiler, üppige Wälder, Römerbrücken, typische Bauten wie die Cruceiros (Steinkreuze) usw.

  • Links: Traditionelle Palloza in O Cebreiro, Lugo / Mitte: Blick auf das Benediktinerkloster von Samos, Lugo / Rechts: Detailansicht der Ruinen der Villa Antigua von Portomarín, Lugo

    8 Tage / 7 Etappen über den Französischen Weg (165 km)

    Der als Weltkulturerbe ausgezeichnete Camino Francés ist der bekannteste aller Wege, die nach Santiago führen. Die Strecke, die Ihnen dieser Jakobsgutschein empfiehlt, beginnt in O Cebreiro (Lugo, Galicien). Auf Ihrem Pilgerweg kommen Sie vorbei an atemberaubenden Monumenten wie dem Kloster von Samos (einem der ältesten der westlichen Welt), der Salvador-Kapelle (die von einer über tausend Jahre alten Zypresse bewacht wird) oder Museen wie dem Terra de Melide, das in einem ehemaligen Pilgerhospiz untergebracht ist.Am Ende eines jeden Tages stehen Ihnen Unterkünfte zur Verfügung, die von jahrhundertealten restaurierten Landhäusern über alte Mühlen bis hin zu ehemaligen Schutzhütten von Wolfsjägern reichen. In den ländlichen Speiseräumen können Sie lokale Produkte wie den Schnaps aus Portomarín probieren.

  • Links: Blick auf Allariz, Ourense / Mitte: Thermalquelle, Ourense / Rechts: Mittelalterliche Festung von Monterrei, Ourense

    8 Tage / 7 Etappen über den Südöstlichen Weg – Vía de la Plata (184 km)

    Die Vía de la Plata (Silberstraße) wurde bereits während der Römerzeit benutzt, um den Süden mit dem Nordwesten der Iberischen Halbinsel zu verbinden. Diese Route beginnt in Verín (Ourense, Galicien) und empfiehlt sich, um in charmanten Dörfern wie Xinzo de Limia, Allariz oder gar in der Stadt Ourense selbst Halt zu machen, wo Sie sich auf keinen Falle die Brunnen und Thermen entgehen lassen dürfen. Auf dem Weg haben Sie die Gelegenheit, die mittelalterliche Festung von Monterrei, die Stiftskirche Santa María a Real do Sar oder die enigmatische Templeranlage von Armeá zu bewundern. Zur Nacht können Sie ganz komfortabel in einem restaurierten Herrenhaus (Pazo) aus dem 17. Jahrhundert unterkommen, oder in Häusern mit Geheimtreppen, in einer ehemaligen Apotheke mit weitläufigen Gärten ... Ein Muss: Probieren Sie das berühmte Brot namens San Cristovo de Cea.

  • Links: Kathedrale von Tui, Pontevedra / Mitte: Blick auf die Stadt Pontevedra, Galicien / Rechts: Heiligtum der Virgen Peregrina, Pontevedra

    6 Tage / 5 Etappen über den Portugiesischen Weg (115 km)

    Los geht es in Tui (Pontevedra, Galicien) und von dort durch jahrhundertealte Wälder, wunderschöne Ortschaften wie Redondela oder, zur Entspannung, in das Thermalbad Caldas de Reis. Ein empfehlenswerter Stopp ist auch die Stadt Pontevedra, wo Sie das Heiligtum der Virgen Peregrina besuchen können, für alle Pilger ein Referenzpunkt auf dem Jakobsweg.Freuen Sie sich auf eine Übernachtung in einem wunderschönen Herrenhaus mit einem 80.000 Quadratmeter großen Garten mit unterirdischen Tunneln oder in einem hundertjährigen Haus mit eigenem Wald. Natürlich dürfen zum Essen die Austern aus Arcade, das Neunauge oder die berühmten Paprika aus Padrón nicht fehlen.

  • Links: Strand As Catedrais in Ribadeo, Lugo, / Mitte: Kloster Vilanova de Lourenzá, Lugo / Rechts: Blick auf das Kloster Sobrado dos Monxes, A Coruña

    7 Tage / 7 Etappen über den Nördlichen Weg (193 km)

    Diese Route entlang der kantabrischen Küste ist gewiss die geschichtsträchtigste Strecke, auf der die Natur einen besonderen Stellenwert erlangt. Ausgangspunkt für diesen Bono Iacobus ist Ribadeo (Lugo, Galicien), wo Sie einen kleinen Ausflug zum herrlichen Strand von As Catedrais machen sollten. Die Route führt durch monumentale Städte wie Mondoñedo, vorbei an Klöstern, die unbedingt einen Besuch wert sind – wie Vilanova de Lourenzá oder Sobrado de Monxes, einem der emblematischsten Galiciens.Was die ländlichen Unterkünfte dieser Route betrifft, so erwarten Sie herrschaftliche Anwesen aus dem 18. Jahrhundert, inmitten von Eichenwäldern am Ufer des Tambre, sowie charmante Häuser mit Holzöfen oder einer traditionellen Lareira, einem Kamin, der zum Kochen und Heizen dient. Ein kulinarisches Muss sind die Kapauen und der San Simón-Käse aus Vilalba oder die berühmten Käse aus Arzúa.

  • Links: Wasserfall in A Fonsagrada, Lugo / Mitte: Blick auf die Kathedrale von Oviedo, Asturien / Rechts: Römische Stadtmauer von Lugo, Galicien

    6 Tage / 6 Etappen über den Ursprünglichen Weg (156 km)

    Der erste als solcher bekannte Jakobsweg, der Camino Primitivo, beginnt in der Stadt Oviedo (Asturien). In diesem Fall empfiehlt der Bono Iacobus, sich in A Fonsagrada (Lugo, Galicien) auf den Pilgerweg zu machen, Standort der Fons sacrata, die mit dem Wundern des Hl. Jakob in Verbindung gebracht wird. Ein unerlässlicher Halt auf der Wegstrecke ist Lugo, die älteste Stadt Galiciens, die auf über 2.000 Jahre Geschichte zurückblickt und wo ein Spaziergang über ihre atemberaubende, zum Weltkulturerbe erklärte römische Stadtmauer unbedingt dazu gehört. Ebenso wenig dürfen Sie sich die Kirche Santalla de Bóveda entgehen lassen, mit den interessantesten Wandmalereien aus dem hohen Mittelalter der Iberischen Halbinsel. Und zum Übernachten? Wie wäre es zum Beispiel mit einer 70.000 Quadratmeter großen Finca, auf der heimische Eichen, Kastanien, Stechpalmen, Birken oder Eschen wachsen?

  • Links: Blick auf den Hafen von A Coruña / Mitte: Herkulesturm in A Coruña / Rechts: Haus in Molinos de Batán, A Coruña

    3 Tage / 3 Etappen über den Englischen Weg ab A Coruña (75 km)

    Der Englische Weg ist eine der maritimen Routen, die im mittelalterlichen Europa benutzt wurden, um nach Compostela zu gelangen. Diese Variante nimmt ihren Ausgang in der wunderschönen Küstenstadt A Coruña (A Coruña, Galicien), wo ein Besuch des von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbe gesetzten Herkulesturms, dem ältesten, noch in Betrieb stehenden römischen Leuchtturm der Welt, ein absolutes Muss ist. Sie können ihn von innen besichtigen und den Ausblick auf seine spektakuläre Umgebung genießen. Auf dieser Route kommen Sie durch verschiedene, äußerst charmante Dörfer und Weiler und können in einem Haus am Flussufer übernachten, das zum Ökomuseum Costa de Egoa – Molino de Batán gehört. Dort sollten Sie auf jeden Fall die 14 Wassermühlen mit ihren Stauwehren und Kaskaden entlang des Flusses besichtigen.

  • Links: Anleger von Curuxeiras in Ferrol, A Coruña / Mitte: Detailansicht von Pondeume in A Coruña / Rechts: Kirche Santa María del Azogue in Betanzos, A Coruña

    5 Tage / 5 Etappen über den Englischen Weg ab Ferrol (118 km)

    Wählen Sie diese Option, so beginnt Ihr Pilgerweg an den Anlegern von Curuxeiras, im Hafen von Ferrol. Auf dieser Route geht es durch Ortschaften mit maritimem Flair wie Pontedeume, wo Sie sich auf keinen Fall den Donjon der Burg der Andrade entgehen lassen dürfen. Sie werden auch in Betanzos einkehren, mit seinen wunderschönen Winkeln inmitten der Natur, an den Flussufern des Mendo und des Mandeo, und herrliche Kirchen namens Santa María del Azogue oder San Francisco besichtigen. Einer der herrlichsten Strände dieser Strecke ist die Playa A Magdalena, in San Martiño.Zur Übernachtung bietet sich ein Kloster aus dem Jahr 911 an, das jedoch restauriert ist und über jeden Komfort verfügt.

Das sind die sieben Routen, die Sie mit dem Bono Iacobus auf Ihrem Weg nach Santiago machen können. Daneben bietet sich jedoch auch noch die Option einer Reise in 6 Tagen, die in Santiago beginnt und bis zum malerischen Ort Muxía entlang der Costa da Morte führt.Sie können den Bono Iacobus das ganze Jahr über, außer im August und zu Ostern buchen. Für weitere Informationen oder zum Buchen stehen Ihnen die Rufnummern +34 902 190 160 / +34 981 568 521, die E-Mail-Adresse info@galiciaincoming.com sowie diese Website zur Verfügung. Schnappen Sie sich Ihren Rucksack, ziehen Sie sich bequeme Wanderschuhe an und entdecken Sie Galicien über einen dieser kleinen Abschnitte des Jakobswegs. Am Ende jeder Etappe erwartet Sie ein Wagen, der Sie zu Ihrer Landunterkunft bringt. Zudem können Sie jeden Tag ein Picknick bestellen. Wir garantieren Ihnen, dass Sie diese Erfahrung Ihr Leben lang nicht vergessen werden. 

Mehr entdecken zu ...