Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tourist auf einem Fahrrad, Formentera

Alles, was es auf Formentera, einer der kleinsten Inseln der Balearen, zu sehen und zu unternehmen gibt

Formentera

Diese kleine Mittelmeerinsel ist eines der Juwelen Spaniens und der Balearen. Ein kleines Fleckchen Erde mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser, ohne Flughäfen, ohne Stress und mit nur wenigen Straßen, welche die wichtigsten Punkte verbinden. Aber dies ist absolut kein Nachteil sondern eher ein großer Gewinn, denn es gibt wenige Orte, an denen Sie solch eine Entspannung und Ruhe empfinden können, wie auf Formentera.

Genießen Sie ihre Strände

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie auf diese Insel kommen, ist an den Strand zu gehen. Warten Sie nicht eine Sekunde. Hier finden Sie verträumte Buchten, wie Caló d'Es Morts oder Cala Saona oder einige größere Strände wie Ses Illetes und Es Migjorn. Auf jeden Fall haben diese Orte einige Gemeinsamkeiten, wie den feinen weißen Sand, das klare blaue und türkisfarbene Wasser, das sich bis zum Horizont erstreckt und die Ruhe, die Sie verspüren werden, sobald Ihre Füße den Sand berühren.

Oben: Cala Saona / Unten: Strand Es Migjorn

Besuchen Sie den Meeresgrund

Die Strände sind sowohl über als auch unter Wassers spektakulär. Auf Formentera finden Sie Tauchzentren, die es Ihnen ermöglichen, die Tiefen ihrer Gewässer zu erforschen, in denen sich eine Vielzahl von Felsformationen mit einer großartigen Artenvielfalt und das größte versunkene Schiff des gesamten Mittelmeers, die Don Pedro, ein Frachtschiff von mehr als 140 Metern Länge, verbergen. Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht selbstständig mit Flasche und Neopren tauchen, können Sie hier einen Schnuppertauchgang machen oder einfach nur Schnorcheln, was immer noch eine großartige Möglichkeit ist, um die Unterwasserwelt dieser Insel zu erforschen.

Versunkenes Schiff Don Pedro, Formentera

Entdecken Sie einige ihrer Leuchttürme

Eine der großen Attraktionen der Insel sind ihre Leuchttürme, von denen aus man über hohe Klippen blicken und schöne Aussichten genießen kann. Das Cap de Barbaria ist einer der bekanntesten, dank einiger Kinoszenen, und der Cueva Foradada, einem Loch im Boden, das Sie zu einem kleinen Balkon in der Mitte der Klippe führt, von wo aus Sie die Aussicht genießen können. Ebenso sollten Sie den Leuchtturm von La Mola nicht versäumen, eine wahre Ikone Formenteras, der sich auf dem höchsten Punkt der Insel befindet und Ihnen eine fantastische Landschaft bietet. Und schließlich der Leuchtturm von Savina, der so nahe am Hafen liegt, dass er das Erste und Letzte sein wird, was Sie von der Insel sehen werden.

Leuchtturm La Mola in der Ortschaft El Pilar de la Mola, Formentera

Erkunden Sie die kleinen weißen Dörfer

 Wenn es etwas gibt, das die Ortschaften auf Formentera gemeinsam haben, dann ist es ihr Erscheinungsbild, bei dem die Fassaden einfacher, funktionaler Gebäude in weißer Farbe erstrahlen. Formentera besteht aus sechs Ortschaften, aber die Hauptstadt ist Sant Francesc, die mit etwa 3.000 Einwohnern das Zentrum des Lebens der Inselbewohner ist. Hier finden Sie auch einen der bekanntesten Märkte der Insel sowie zahlreiche Dienstleistungen und Restaurants. La Savina ist eine weitere der großen Ortschaften der Insel und wird das Erste sein, was Sie zu sehen bekommen, denn hier legen die Fähren an. In dieser zweiten Ortschaft stechen der Hafen und die vielen dort vertäuten Boote hervor, die sich in den Sommermonaten vervielfachen. Sie werden es auch genießen, durch die kleineren Dörfern wie Sant Ferran, Es Pujols, Es Caló de Sant Agustí und El Pilar de la Mola zu schlendern. Formentera ist eine kleine Insel, aber mit vielen Möglichkeiten. Von verträumten Stränden über schöne Dörfer bis hin zu Leuchttürmen mit spektakulären Aussichten. Kommen Sie und entdecken Sie eines der Juwele des Mittelmeers.

Weißes Haus in Sant Francesc, Formentera
Mehr entdecken zu ...